Tälerbus | Ohne Auto unterwegs im Lungau

Die Abstimmung der Busfahrpläne begann im Sommer 1989 im Salzburger Lungau unter dem Namen „Tälerbus“. Tälerbusse im engeren Sinn sind Kleinbusse in Talschlüssen und Sammeltaxis zu Berghütten. Der Begriff Tälerbus im weiteren Sinn meint die Fahrplanabstimmung der Busse und Bahnen im Gebiet zwischen Ennstal im Norden, Millstätter See im Süden, Großarltal und Maltatal im Westen und Obdacher Sattel im Osten. In den autofreien Talschlüssen und den dortigen Gastronomiebetrieben wurden gute Erfahrungen mit der Autofreiheit und dem einhergehenden florierenden Tälerbusbetrieb gemacht, in anderen Tälern konnte man sich dazu noch nicht entschließen.

Rund 30 weitere Bus- und Tälerbusstrecken werden von anderen Institutionen organisiert und mitbeworben, um Übergangswanderungen zu ermöglichen und das Gebiet abzurunden. Erholung ohne eigenes Auto – Bahnen, Busse, Tälerbusse und Seilbahnen ermöglichen in fünf Regionen (Salzburger Lungau, Murau, Nockberge, Niedere Tauern, Arltäler und Maltatal in den Hohen Tauern) Ausflüge der besonderen Art. Die Anreise zum Ziel und die Heimreise können mit Bahn und Bus erfolgen. Der Öffentliche Verkehr garantiert Verbindungen zu vielen Ausflugszielen und Wandermöglichkeiten, selbst Alpenüberquerungen mit Rückfahrten am selben Tag sind möglich. Im Dreiländereck Salzburg – Steiermark – Kärnten sind Bahn, Bus, Seilbahn und Hüttentaxis sehr gut koordiniert.

Der Tälerbus führt in elf autofreie Wanderzonen: zur Sticklerhütte (Murtal), zur Königalm (Riedingtal), ins hinterste Weißpriachtal, zu den Hinteralmen (Lessachtal), zur Moarhütte (Prebertal), zum Rantensee (Rantental), zu zwei Kleinarler Almen, zur Ursprungalm (Preuneggtal), mit der Pferdekutsche ins Gontal, mit der Tschu-Tschu-Bahn ins Pöllatal und zur Bad Kleinkirchheimer Unterwirt-Hüttn. Sie gelangen in den Biosphärenpark Nockberge und in die Naturparke Sölktäler, Zirbitzkogel-Grebenzen und Riedingtal, in den Nationalpark Hohe Tauern und in die Landschaftsschutzgebiete in den Niederen Tauern.

Arbeitskreis öffentlicher Verkehr
Dr. Emil Hocevar, Mag. Karl Regner, Mag. Katrin Gudlaugsson
A-5580 Tamsweg, Am Göra 5
Fax: +43 (6474) 6070 e-mail: regner.karl@gmx.at oder katrin.gud@aon.at

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s